Elektrostimulation bei Beckenbodenproblemen

Die Elektrotherapie wird sowohl zur Behandlung der Stressinkontinenz als auch der Dranginkontinenz eingesetzt.

Die Wirkung der Elektrotherapie lässt sich vereinfacht so beschreiben:

Die verschiedenen Beckenbodenmuskeln werden durch elektrischen Strom in bestimmten Frequenzen gereizt. Der Muskel bekommt einen Impuls um die Muskeln anzuspannen und dadurch kann die Muskelleistung verbessert werden. Bei der Dranginkontinenz wird mittels Elektrotherapie die Aktivität des Blasenmuskels verringert, dadurch verschwindet das ständige Dranggefühl.

re.praxis für physiotherapie | Zunderbergstr. 10 | AT-6844 Altach | Fon 05576 764 67 | Fax 05576 764 67-15 | therapie(at)repraxis(punkt)at